Text Size
TrkeTrkiyeDeutsch
Samstag, 20 April 2013 22:26

Geschichtlicher Rückblick

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die „DITIB Türkisch Islamische Gemeinde zu Karlsruhe e.V.“ an der Käppelestraße in Karlsruhe (Oststadt) ist einer der ältesten und größten muslimischen Gemeinden in Karlsruhe. Sie entstand 1984 erstmalig unter diesem Namen und wurde ursprünglich in der Wielandstraße (Südstadt) als Gebetshaus gegründet. In einem kleinen Raum hatten damals die Muslime die Möglichkeit für ein gemeinsames Gebet.

Offiziell wurde erst in der Mitgliederversammlung am 14. Dezember 1987 die „Türkisch Islamische Gemeinde zu Karlsruhe e.V.“ nach bürgerlichem Recht für religiöse, soziale und kulturelle Tätigkeiten gegründet. Gleichzeitig zog die DITIB Gemeinde in die Wolfartsweierer Straße um. Hierbei handelte es sich um eine angemietete alte Lagerhalle, die umgebaut wurde.

Letztendlich zog die DITIB Gemeinde am 10.12.1997 in die Käppelestraße 3 in Karlsruhe um, wo es heute als Gebets- und Versammlungsort und als Gemeindezentrum fungiert. Auf dem Grundstück befand sich ursprünglich eine Fabrikhalle, welches zunächst umgebaut wurde, um den sozialen, kulturellen und religiösen Aktivitäten gerecht zu werden. 

Gelesen 25909 mal
Mehr in dieser Kategorie: Tätigkeitsbereiche »